Akupunktur

Die Reizung von Akupunkturpunkten ist wohl die älteste und am weitesten verbreitete Heilmethode der Welt. Durch Einstiche mit Nadeln an genau festgelegten Punkten der Haut können Störungen im Körperinneren beseitigt oder gelindert werden.

Dieses Heilkundesystem ist praktisch nebenwirkungsfrei, während bei den meisten westlichen Therapieformen im Allgemeinen mit den erwünschten Wirkungen auch eine Reihe von unerwünschten, zum Teil sogar bedenklichen Nebenwirkungen in Kauf genommen werden müssen. Die möglichen Gefahren der Akupunktur sind dagegen vergleichsweise gering und lassen sich bei genauer Beachtung der Regeln vermeiden.

Gerade dieser Aspekt ist es, der die Akupunktur vor allem auch für den Bereich der Frauenheilkunde und Geburtshilfe so wertvoll macht. Mit ihrer Hilfe lassen sich die therapeutischen Möglichkeiten des Arztes um eine wertvolle Komponente bereichern.

Als diplomierter Absolvent der Ausbildung bei der DÄGfA (Deutsche Ärzte-Gesellschaft für Akupunktur - www.daegfa.de) nutze ich die Akupunktur in meiner Praxis mit großem Erfolg u.a. im Bereich der Geburtshilfe bei Schwangerschaftserbrechen, zur Geburtsvorbereitung, aber auch z.B. zur Raucherentwöhnung.

 

 
 
 
Dr. med. Alter – Frankfurter Str. 17A – 35390 Gießen – 0641-97 222 500 – info@dr-alter-frauenarzt.de